Die gesetzliche Pflegeversicherung reicht oft nicht aus

Fast 2,4 Millionen Deutsche beziehen Leistungen aus der sozialen Pflegeversicherung (Quelle: Bundesministerium für Gesundheit) aus Gründen wie z.B. altersbedingter Pflegebedürftigkeit oder Demenz. Dabei kostet ein Pflegeplatz mit vollstationärer Pflege in Pflegestufe 3 schnell 3.500 € und mehr. Die gesetzliche Pflegeversicherung leistet in solchen Fällen gerade einmal 1.550 € und in Härtefällen bis zu 1.918 €.

Um die Lücke zu schließen, reichen Rente und Vermögen oftmals nicht aus. So kann es kommen, dass Kinder für Ihre Eltern haften müssen. Aus diesem Grund, ist es ratsam, eine private Pflegeversicherung abzuschließen um die verbleibenden Kosten zu decken.

 

Laut dem offiziellen Barmer GEK Pflegereport wird ein heute 30 jähriger Mann mit einer 50% Wahrscheinlichkeit pflegebedürftig und eine heute 30 jährige Frau sogar mit einer 72% Wahrscheinlichkeit.Damit ist das Pflegerisiko das Risiko das mit der höchsten Wahrscheinlichkeit eintritt und gleichzeitig die finanziell stärkste Belastung für die Betroffenen und deren Angehörige mit sich bringt!

Barmer GEK Pflegereport ansehen >>

Häufige Gründe für die Pflegebedürftigkeit

  • Altersbedingte Pflegebedürftigkeit
  • Psychische Störungen, wie Alzheimer oder Depression
  • Krankheiten des Kreislaufsystems, wie Beispielsweise ein Herzinfarkt
  • Unspezifische Symptome, wie Beispielsweise die Senilität
  • Weitere Ursachen sind Tumore, deren Folgen, aber auch Unfälle und Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Athrose oder Rheuma

Was leistet die private Pflegeversicherung?

In der privaten Pflegeversicherung unterscheidet man 3 Leistungsarten:

  • Die Pflegerentenversicherung: Sie zahlt, je nach Hilfsbedarf, eine monatliche Rente aus, sobald Sie pflegebedürftig werden
  • Die Pflegekostenversicherung: Hier wird nach Vorleistung der gesetzlichen Pflegeversicherung der Rest der verbleibenden Kosten bis zu 100 Prozent erstattet.
  • Die Pflegetagegeldversicherung: Hier wird ein vereinbartes Pflegetagegeld für die Dauer der Pflege pro Tag gezahlt.

Wie finden Sie die richtige private Pflegeversicherung?

Der Schutz hängt natürlich von Ihren individuellen Wünschen ab. Experten raten, für die Bedarfsermittlung und den Vergleich der unzähligen Versicherungstarife einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Dieser findet für Sie natürlich auch einen günstigen Beitrag. Nutzen Sie doch gerne unsere unverbindliche und kostenfreie Beratung.

IHR ANSPRECHPARTNER

Patrick Elö
Patrick Elö
Vorsorgeplanung + Baufinanzierung
Bei den Weiden 8
D-54338 Schweich

Tel. 06502 - 9965612
Fax 06502 - 9965620
E-Mail: info@patrickeloe.de

Jetzt Kontakt aufnehmen